Top

Forge of Empires: „Ozeanische Zukunft“ vorgestellt

14.03.2017 um 15:44 Uhr in NewsBrowsergamesSteinzeit

InnoGames hat die "Ozeanische Zukunft" für Forge of Empires angekündigt. Die ersten Bewegtbilder davon gibt es in der neuen Folge "InnoGames TV" zu sehen.

Update vom 14.03.2017: Morgen kannst du in Forge of Empires in die "Ozeanische Zukunft" aufbrechen, sofern du denn weit genug in dem Browsergame vorangeschritten bist. Die dazugehörige Gilden-Expedition folgt jedoch erst in der kommenden Woche. Außerdem werden auch die PvP-Türme erst dann aktiviert.

Originalmeldung vom 06.03.2017: Das kostenlose Strategiespiel Forge of Empires bekommt demnächst eine große Erweiterung spendiert: Nach der „Arktischen Zukunft“ folgt als nächste Epoche die „Ozeanische Zukunft“. Nachdem du dich also viel mit Schnee und Eis befasst hast, dreht sich in der neuen Ära alles um Wasser in seinem flüssigen Aggregatszustand.

Wie schon die vorherigen Epochen von Forge of Empires wird auch die „Ozeanische Zukunft“ in mehreren Teilen erscheinen. Doch schon der erste davon wird ziemlich umfangreich ausfallen. Du darfst dich auf 38 neue Story-Quests, jeweils 15 gewöhnliche und wiederholbare Aufgaben sowie eine ganze Reihe an frischen Gebäuden freuen. Neben zwei Wohnhäusern, zwei Produktionsstätten, fünf Gütergebäuden, drei Militäreinrichtungen, zwei Dekorationen und zwei Kulturgebäuden erwartet dich auch ein neues „Legendäres Bauwerk“: das „Atlantis Museum“, welches nicht nur Güter herstellt, sondern auch die Chance bietet, die doppelte Menge an Beute beim Plündern zu ergattern.

Darüber hinaus bringt die „Ozeanische Zukunft“ auch neue Einheiten für die Kämpfe in Forge of Empires mit sich. Mit dem Untersee-Kreuzer erhältst du eine Maschine, die auf kurze Distanz kämpft. Der „Hydroelektrische Aal“ wiederum ist besonders schnell und der „C.R.A.B. Mech“ ist eine schwere Kampfeinheit, die nicht so schnell den Geist aufgibt.

Um all die neuen Einheiten und Gebäude nutzen zu können, musst du dich natürlich durch den Forschungsbaum von Forge of Empires arbeiten, der mit dem Add-on um frische Technologien erweitert wird. Wenn du dir einen ersten Eindruck von der „Ozeanischen Zukunft“ verschaffen willst, solltest du dir die März-Ausgabe von „InnoGames TV“ anschauen. Darin ist erstmals Videomaterial von der Erweiterung zu sehen. Wann genau sie erscheint, ist noch nicht bekannt.

Quelle: offizielles Betaforum

Browsergames, Steinzeit, Antike
Forge of Empires BilderForge of Empires Bilder
Typ:
Browsergames
Empfehlung
12
Jahre